Kaiserliches Lager

Aktuelles vom Lager

01.10.2018

Die Anmeldungen für das Lagerleben, auch im kaiserlichen Lager, beginnen in Kürze. Bitte beachten Sie die Aushänge und Informationen auf der Ruethenfest Webseite und im Landsberger Tagblatt.
Wir freuen uns darauf neue Kinder in der Eskorte und als Edelsleute begrüßen zu dürfen.

Der Kaiserliche Zug

Das jüngste Lager des Ruethenfestes ist das Lager des Kaiserlichen Zugs auf dem Gelände der Schlossbergschule. An diesem Ort werden am Hauptwochenende des Ruethenfestes Ludwig der Bayer und seine Edelleute mit einem mittelalterlichen Fest empfangen. Dem Kaiserlichen Zug gehören insgesamt 27 Soldaten, 5 Trommler, 12 Edelleute und 10 Gaukler an. Das Lager selber bietet Platz für ca. 32 Soldaten und Trommler.

Entstammen die Schweden, Landsknechte und Panduren dem 17. und 18. Jahrhundert, liegt der Besuch Ludwigs des Bayern in Landsberg mehr als 700 Jahre zurück. Herzog Ludwig, genannt der „Bayer“ war der einzige deutsche Kaiser aus dem Hause der Wittelsbacher. Doch die Kaiserwürde war hart erkämpft, denn auch der Habsburger Friedrich der Schöne strebte danach. Dessen Bruder Leopold griff im September 1315 Ludwigs Grenzstadt Landsberg an, die Stadt brannte völlig nieder, verschaffte aber durch ihren langen Widerstand Ludwig die nötige Zeit, sein Heer zu sammeln und Friedrich schließlich zu besiegen. Als Dank für die wertvolle Unterstützung besuchte Ludwig noch im selben Jahr seine treuen Landsberger Untertanen und bedachte sie mit wertvollen Privilegien als Ausgleich für die Kriegsschäden. Landsberg durfte fortan ein „Ungeld“ und den sogenannten „Wagenpfennig“ erheben. 1320 kam noch der Salzpfennig, eine Art Zoll dazu. Mit diesen Einnahmen sollen Straßen und Häuser wiederaufgebaut werden. Das Lager des Kaiserlichen Zugs am Schlossberg erinnert an die Feierlichkeiten anlässlich des hohen Besuchs im Jahre 1315.

Folgt uns auf unseren Instagram Account. Wir werden ausschließlich dort aktuellste Bilder hochladen.

Das Lagerleben

Das kaiserliche Lager bietet am Hauptwochenende des Ruethenfests die einmalige Gelegenheit in das Leben der Ritter und Adelsleute einzutauchen. Verschiedene Spielmöglichkeiten, wie zum Beispiel das Kahü, Katapult, verschiedene Kartenspiele im Planwagen und viele weitere Spiele laden zum austoben ein. Natürlich sind auch alle weiteren Ruethenfestaktivitäten wie die Lagerübernachtung, Ritteressen, Umzüge und Überfälle fester Bestandteil des kaiserlichen Lagers.

Das kaiserliche Lager bietet außerdem zu bestimmten Zeiten allen Gästen mit ihren Kindern die Möglichkeit das Lagerleben hautnah mitzuerleben und die verschiedenen Spiele auszuprobieren. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Der Weg zum kaiserlichen Lager

Das kaiserliche Lager erreicht man von dem Hauptplatz der Stadt über das mystische Hexenviertel. Hier begrüßt ein großer Banner bereits unsere Gäste. Nachdem das Hexenviertel passiert ist, gibt es einen treppenreichen Pfad bis vor die großen Tore des Lagers. Ein weiterer Weg führt weiter den Berg hinauf bis zur Abbiegung zur Schlossbergschule.

Das kaiserliche Lager bietet zu bestimmten Zeiten auch Gästen und ihren Kindern die Möglichkeit das Lagerleben hautnah mitzuerleben und die verschiedenen Spielmöglichkeiten auszuprobieren.

Kaiserliches Lager

Kontakt

Bei Fragen können Sie sich jederzeit an unsere Ansprechpersonen wenden.

Peter Machacek

Leiter Kaiserlicher Zug

Andreas Seefelder

Stellvertretender Leiter Kaiserlicher Zug